Herzlich Willkommen beim AWO Ortsverein Ludwigsstadt

Im Jahr 1958 trafen sich SPD-Parteifreunde, unter ihnen Alois Hauptmann, Helmut Kättner und Erich Modes, mit dem Willen, in Ludwigsstadt einen Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt zu gründen. Diese Gründung erfolgte 1959. Zum Vorsitzenden wurde Hermann Treuner (Schester) gewählt, der dieses Amt bis zum Jahr 1992 ausübte. Die Haupttätigkeit des Ortsvereines bestand damals in der Durchführung von Kindererholungsmaßnahmen, die während der Sommerferien durchgeführt wurden. Hier wurde sehr eng mit dem Kreisverband zusammen gearbeitet. Diese Kindererholungen führten nach Simbach am Inn, Mosbach, Rüsselsheim, Bad Ischl, um nur einige Orte zu nennen. Ende der 80ziger Jahre wurden diese Maßnahmen eingestellt, da die Krankenkassen keinen Zuschuss mehr zahlten und viele Eltern die dadurch erhöhten Kosten nicht mehr tragen konnten.

Anfang 1990 trat Uwe Hiksch der AWO in Ludwigsstadt bei. Er hatte viele gute Ideen, wie man die Arbeiterwohlfahrt in Ludwigsstadt weiter beleben könnte. Durch die Übernahme der Kindergärten in Ebersdorf, Lauenhain und Lauenstein durch den Kreisverband der AWO unter dem damaligen Vorsitz von Hermann Treuner, kam man auf die Idee, mit einem von Uwe Hiksch gesponserten Bus, die Kinder in die Ortsteile zu den Kindergärten zu fahren und nebenbei, während der Kindergartenzeiten, einen Fahr- und Einkaufsservice anzubieten. Diese Fahrten zu den Kindergärten und auch die Einkaufsfahrten, allerdings mittlerweile in "abgespeckter" Form, werden heute noch durchgeführt. Gleichzeitig wurde in Ludwigsstadt eine Kleiderkammer für bedürftige Mitbewohner eingerichtet, die sich bald zunehmender Beliebtheit erfreute.

Eingeführt wurden auch regelmäßige Seniorentreffen, die von der Bevölkerung sehr gerne angenommen wurden. Inzwischen trifft man sich nicht nur in der Gastronomie der Großgemeinde Ludwigsstadt, sondern unternimmt auch Ausflüge und regelmäßige Theaterbesuche in Rudolstadt.

Im Jahr 1992 übernahm Bernhilde Treuner für drei Jahre die Vorstandschaft, ehe 1995 Uwe Hiksch Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt in Ludwigsstadt wurde. Seit März 2000 wird der Ortsverein von Wolfgang Bär (1. Vorsitzender) und Sieglinde Grüdl (2. Vorsitzende) geleitet. Die hektischen Betriebsamkeiten der Jahre 1990 bis 2000 gehören der Vergangenheit an. Der Ortsverein konzentriert sich auf das Machbare, d.h. regelmäßige Seniorennachmittage und die Versorgung der Bedürftigen durch die Kleiderkammer. Hauptaugenmerk ist aber auch die Zurverfügungstellung des Busses für die Kindergartenkinder. Hier muss immer wieder für finanzielle Mittel gesorgt werden.

Für die Seniorenunternehmungen ist verantwortlich:
Sieglinde Grüdl  Tel. 09263/238

Für die Kleiderkammer ist zuständig:
Klara Noack  Tel. 09263/992829

Gerne würden wir auch Sie als Neumitglied begrüßen.

Kontakt

Ortsverein Ludwigsstadt
Ortsvorsitzender
Wolfgang Bär
Frankenwaldstr. 41
96337 Ludwigsstadt
Tel.: 09263 / 1821 (priv.)
Kontaktformular